Suche

bis
Bookmark and Share

 

 

Die auf dieser Seite angebotenen 'Filmposter' sind originale Filmplakate. Originale Filmplakate (oder Kinoplakate) wurden ausschliesslich als Kinowerbung hergestellt.
Bis vor wenigen Jahren waren Filmplakate nur für Kinobetreiber erhältlich, sie wurden NICHT an die Öffentlichkeit verkauft.

Filmplakate und Aushangfotos wurden von den Filmverleihern an die Kinos nur ausgeliehen. Bei Rückgabe des Werbematerials wurde den Kinobetreibern ein Teil der Leihgebühr gutgeschrieben. Die zurückgesandten Plakate wurden dann zusammen mit der Filmkopie an das nächste Kino gesandt, häufig so oft, bis sie sprichwörtlich auseinander fielen.
Werbematerial für Filme, die nicht mehr im Verleih waren, wurde von den Verleihern in der Regel irgendwann entsorgt. Letztendlich wurde so der weitaus überwiegende Teile der hergestellten Kinoplakate und Aushangfotos zerstört. Trotz ursprünglicher Druckauflagen von mehreren Tausend Exemplaren sind für viele der wichtigsten Hollywood-Produktionen nur noch eine Handvoll Plakate erhalten.

Das Sammeln von Filmplakaten ist ein vergleichsweise junges Hobby, aber insbesondere die Nachfrage nach hochwertigem Material ist in den letzten Jahrzehnten dramatisch gestiegen: 1974 wurde ein US-Plakat zu FRANKENSTEIN für $1,000 verkauft, der bis dahin wohl höchste Preis der je für ein Filmplakat gezahlt wurde.
2005 bezahlte ein privater Sammler $690,000 für das deutsche Originalplakat zu METROPOLIS, Fritz Langs Science Fiction Klassiker von 1927. Dieser Weltrekord besteht bis heute.

Originale Filmplakate sind zweifellos zu einer Geldanlage geworden, trotzdem sind sie für die grosse Mehrheit der Filmfans und Sammler vor allem eins: Eine dauerhafte Erinnerung an ihre Lieblingsfilme. Und, nicht zu vergessen, klassische Filmposter sind auch ein wundervolles Geschenk!

 

The posters offered on this site are original movieposters. Original movie posters (or film posters) were exclusively made for cinema advertising. Unlike today, vintage filmposters were available only to movie theaters, they were NOT sold to the general public.

Cinema owners had to buy movie posters and lobby cards and they received a credit for any promotional material returned to the movieposter exchange. Alternatively, the posters would be shipped directly to the next cinema along with the film print. This way, film posters would often travel the exhibition circuit until they literally fell to pieces. When a movie went out of circulation, the studios frequently discarded any remaining posters.
Ultimately, the vast majority of vintage movie posters was destroyed. For many of the most important films in Hollywood history, less than a handful of original release posters have survived.

Collecting movieposters is a comparatively young hobby, but the demand for quality material has increased dramatically over the last few decades: In 1974, a 1931 US onesheet for FRANKENSTEIN sold for $1,000 (believed to be the highest price paid for a movie poster at the time).
In 2005, a private collector paid $690,000 for an original 1927 German poster on the science fiction classic METROPOLIS, a world record that still stands today.

While filmposters have become an investment opportunity for some, the majority of fans and collectors still enjoys them as lasting reminders of their favorite movies. Plus, movie posters make a great present!

Galerie filmposter.net Berlin - Originale alte Filmplakate aus aller Welt
Copyright-Hinweis: © 2000-2011 Helmut Hamm Alle Rechte vorbehalten.

Filmposter Linkliste